matomo tracking pixel

Wir setzen uns ein


Der Verein pro mahnmal setzt sich dafür ein, dass ein Mahnmal für die Zürcher Opfer des Hexenwahns errichtet wird. Um unserer Forderung Verhör zu verschaffen, treten wir immer wieder mit verschiedenen Anlässen und Aktionen an die Öffentlichkeit. Darüber hinaus unterstützen und verbinden wir Kulturschaffende, die sich ebenfalls für die Erinnerung an die unschuldigen Opfer des Hexenwahns einsetzen. Die untenstehende Liste verschafft einen Überblick über bevorstehende und vergangene Aktionen in Verbindung mit pro mahnmal.

"Nie wieder Feuer! Nie wieder Hetze! Kein Verschweigen und Vergessen von Frauen!" Wir beteiligten uns am Frauenstreik vom 14. Juni 2019 mit einer Aktion auf der Gemüsebrücke in Zürich
Aktion am Frauenstreik Fotos vom Frauenstreik

Wir durften das neuste Werk von Otto Sigg präsentieren "Hexenmorde Zürichs und auf Zürcher Gebiet". am 16. Mai 2019 um 19.00 Uhr in der St. Anna-Kapelle
Inforamtionen zur Buchvernissage Fotos der Buchvernissage

Das Mahnmal in der Presse


Unsere Forderung nach einem Mahnmal findet ihren Widerhall auch in der Presse

Warum ein Mahnmal in Zürich?


Verglichen mit den Opferzahlen in anderen Regionen und Städten war Zürich kein Zentrum der Hexenverfolgung- warum fordern wir dennoch ein Mahnmal in Zürich?

Der Verein pro mahnmal


Der Verein pro mahnmal setzt sich für die Errichtung eines Mahnmals für die Zürcher Opfer des Hexenwahns ein. Hier finden Sie Angaben zum Vorstand und alle nötigen Informationen, um pro mahnmal beizutreten.

Hinrichtung 1587 - obere Reihe Bild1

Kontakt


Wir freuen uns über Fragen zu pro mahnmal und noch mehr über neue Mitglieder. Schreiben sie uns, wir melden uns so bald als möglich zurück!